Wir sind lange ohne einen zusätzlichen Versicherungsschutz gereist. Eigentlich nicht schlimm, solange nichts passiert. Irgendwann waren wir an einem Punkt, an dem wir sehr viel unterwegs waren und auch die Budgets für unsere Reisen zunehmend stiegen. Wir haben uns zu diesem Zeitpunkt für eine Jahres-Reiserücktrittversicherung entschieden, die alle unsere Reisen bis zu einem bestimmten Maximalwert gegen eine jährliche Gebühr abdeckt.

Die meisten Versicherungen, die wir abschließen werden wir nie benötigen. Und das ist auch toll so.

Doch was, wenn der Fall dann doch einmal eintritt?

Hin und wieder werden unsere Pläne durchkreuzt - gut ist, wenn wir dann abgesichert sind

Hin und wieder werden unsere Pläne durchkreuzt – gut ist, wenn wir dann abgesichert sind

Ich möchte Dir eine Geschichte über genau so einen Fall erzählen.

Wir planten eine Reise nach Ghana. Einer unserer besten Freunde lebt seit nunmehr drei Jahren dort und wir waren uns vollkommen klar darüber, dass wir ihn besuchen wollen. Alles klang super und wir buchten die Flüge und befassten uns mit den weiteren Vorkehrungen, die für eine Reise nach Ghana notwendig sind. Neben unzähligen Impfungen, die empfohlen werden,  gibt es auch stark verbreitete Krankheiten, gegen die es keinen Impfstoff gibt. Das wohl beste Beispiel: Malaria.

Unser Freund hatte schon „gute“ Bekanntschaft mit diesem Wechselfieber gemacht und wir hatten ziemlichen Respekt davor, da die Chancen (etwas überspitzt) bei nicht weniger als 100% lagen, dass auch wir bei unserem dreiwöchigem Aufenthalt eine solche Bekanntschaft machen würden.

Ein positiver Schwangerschaftstest änderte sofort alles

Schwanger! Wir werden ein Baby bekommen. Unsere Freude war riesengroß und gleichzeitig wurde uns klar, dass unsere geschmiedeten Reisepläne nicht zu unserem „Lebensplan“ passten. Malaria und andere tropische Krankheiten (als auch die Prophylaxe) können massive Auswirkungen auf die Entwicklung eines Babys in der Schwangerschaft haben.

Ein solches Risiko wollten wir unter keinen Umständen eingehen!

Zudem fiel der geplante Reisezeitpunkt in eine Phase der Schwangerschaft, in der das Fliegen generell nicht empfohlen wird. Uns waren die Hände gebunden. Wir mussten unsere Reise absagen. Wir mussten unserem Freund in Ghana mitteilen, dass wir uns leider nicht so schnell wiedersehen können. Wir konnten ihm jedoch auch sagen, dass er uns dann in einiger Zeit gern als kleine Familie besuchen kann.

Unsere Reiserücktrittversicherung: Im Fall der Fälle war sie da

Wir setzen uns mit unserem Versicherer in Verbindung und klopften ab, welche Schritte nun eingeleitet werden mussten. Eine Bescheinigung eines Arztes, dass das Fliegen in diesem Abschnitt der Schwangerschaft nicht empfohlen wird sowie zu den Bedenken der Risiken vor Ort, lag uns vor. Zusätzlich mussten wir noch eine Bestätigung der Stornierung sowie eine Stornokosten-Rechnung des Veranstalters einreichen und hatten kurzerhand die Bestätigung als auch das Geld zurück.

Wir waren erleichtert, dass wir zum einen das Geld für eine andere, spätere Reise verwenden konnten, als auch dafür, dass uns durch die Versicherung viel Stress erspart geblieben war.

Eine Versicherung, die sich schon bei diesem einen Fall sehr gelohnt hat.

Zeltplatz am Göta-Kanal

Hochschwanger in Schweden

Ist eine Reiserücktrittversicherung sinnvoll?

Heute würden wir diese Frage mit einem klaren „Ja“ beantworten. Gerade mit einem kleinen Kind – Paul ist über diese Familien-Versicherung mitversichert – ist das Risiko, dass ein Fall eintritt, der eine Reise verhindert, deutlich wahrscheinlicher, als noch beim Reisen als Paar.

Klar, bisher hatten wir Glück und Paul war immer fit zu unseren Reisen. Aus unserer Sicht ist dennoch eine Reiserücktrittversicherung sowie eine Auslandskrankenversicherung beim Reisen mit Kind sinnvoll.

Was ist der Unterschied zu einer Reiseabbruchversicherung?

Die Reiserücktrittversicherung greift nur vor einer Reise. Bist Du erst unterwegs, wird Dir diese Versicherung nicht mehr helfen. Die Reiseabbruchversicherung hingegen versichert einen Abbruch der Reise während du unterwegs bist ebenfalls. Und diese Versicherungen beinhalten auch den Rücktransport im Fall der Fälle.

Wo kann ich mich über Reiserücktrittversicherungen informieren? Welche ist die richtige für mich?

Der Markt für solche Versicherungen ist groß und die Vielfalt an Angeboten kann Dich bei der Suche schnell erschlagen.

Außerdem können die Vertragskonditionen zwischen den einzelnen Produkten stark variieren. Gibt es einen Selbstbehalt? Gibt es lange Kündigungsfristen? Wird die Versicherung jedes Jahr teurer? Wann muss die Versicherung spätestens abgeschlossen werden?

Zum Glück gibt es Vergleichsportale, die umfassend über die Anbieter, deren Produkte und die Bedeutung der Konditionen transparent informieren.

Empfehlen können wir Netzsieger.de: Eine sehr gute Kombination von kompakten Vergleichen zwischen Reiserücktrittversicherungen und klaren Informationen zum Thema wird kostenfrei für Dich geboten.

Der Service hebt sich aus unserer Sicht von Anderen durch die Klarheit in der Kommunikation und Darstellung ab. Ein leidiges Thema die Vielfalt im Versicherungsmarkt zu Vergleichen wurde uns hier leicht gemacht.

Und wenn es nur für die entspannte Vorfreude ist

Im besten Fall passiert nichts und Du wirst die Versicherung nie benötigen. Dennoch hat es einen Effekt: Die Vorfreude auf die Reise kannst Du ganz ohne Angst und Bedenken genießen: Denn für den Fall der Fälle ist gesorgt.

Wir haben die Wahl einer Jahres-Reiserücktrittversicherung nie bereut. Der Preis, den wir jährlich bezahlen ist vergleichsweise gering und „lohnt“ sich schon bei einem Fall alle Jubeljahre. Bei den neusten Vergleichen sollten wir vielleicht dennoch über einen Wechsel nachdenken.

Wie hast Du das Thema Reiserücktritt und -abbruch für Dich aufgestellt? Hast Du weitere Tipps und Erfahrungswerte?

Dieser Artikel ist mit freundlicher Unterstützung durch Netzsieger.de entstanden. Wir empfehlen diesen Service, da wir ihn selbst getestet und für gut befunden haben.

Teile diesen Artikel!

Über den Autor

... ist leidenschaftlicher Fotograf und immer auf der Suche nach wundervollen Motiven. Außerdem ist er begeistert von Webtechnologien und hat zu diesem Thema mehrere Artikel in Expertenzeitschriften veröffentlicht. Fotografische Highlights der bisherigen Reisen waren für ihn Hawaii (auf Grund der Vielfältigkeit), Indien und Nepal. Folge uns auf Facebook und abonniere unseren Newsletter.

Hinterlasse eine Antwort