Es soll ja hin und wieder auch Zeiten geben, in denen wir nicht reisen. Neben dem obligatorischen Planen der nächsten Reiseabenteuer, die schon länger in unseren Köpfen schlummern (oder auf unserer Weltkarte mit Fähnchen markiert wurden), suchen wir auch immer wieder nach Inspiration. Gar nicht so selten finden wir diese Inspiration in wundervollen Filmen, die uns an Orte bringen, an denen wir noch nicht waren – oder noch viel schöner: die uns zurück an Orte bringen, die wir bereits besucht haben.

Wir wollten Dir unsere liebsten zehn Reisefilme vorstellen. Doch wir konnten uns nicht entscheiden und die Liste ist etwas länger geworden.

Into the Wild

Einer der Kult-Filme, wenn es um Reise- und Freiheitsinspiration geht. Und einer unserer Lieblingsfilme, den wir gern immer wieder sehen und jedem aufdrängen, der ihn noch nicht kennt.

Das erstaunliche Leben des Walter Mitty

Mit diesem Film verbinden wir zwei Dinge: Zum einen haben wir den Film in Orginalton auf Hawaii in einem Kino auf der Insel Kauai gesehen, zum anderen kommen darin unglaublich tolle Plätze auf der Erde vor. New York und auch der ewige Evergreen auf unserer Bucket-Liste: Island!

The Beach

The Beach versetzt uns für die Spieldauer des Filmes nach Thailand. Bangkok mit seinem regen Treiben als auch die schönen, paradiesischen Inseln vor der Küste stehlen hier Leonardo fast die Show. Ein spannender Film mit guter Besetzung und Garantie für Fernweh.

Madame Mallory und der Duft von Curry

Eine indische Familie sucht eine neue Heimat, in der sie ein Restaurant eröffnen können. Dabei verschlägt es sie ins wunderschöne Frankreich. In dem kleinen Ort – in dem sie sich mit dem hiesigen Sterne-Restaurant messen müssen – fällt die indische Großfamilie als auch ihre Leidenschaft – das Kochen – schnell auf. Wunderbare Bilder aus Indien und Frankreich inklusive.

Eat, Pray, Love

Dieser Film strahlte auf uns eine ungemeine Anziehungskraft aus. Wir haben Ihn gesehen direkt nach unserer Rückkehr aus Indien und fühlten uns zurück versetzt in dieses faszinierende Land. Er hat auch dazu beigetragen, dass wir unsere Flitterwochen in Italien verbringen wollten und Bali ganz oben auf unserer Wunschliste landete. Wer den Film nicht kennt, sollte dies schnell nachholen – Kitsch und Fernweh in einer guten Balance.

Best Exotic Marigold Hotel

Und noch ein Film, der das faszinierende Indien zeigt. Mit etwas Witz erzählt der Film die Geschichte von einem indischen Jungen, in dessen heruntergekommenes Hotel verschiedene Renter aus der ganzen Welt reisen. Sie wissen jedoch nicht genau worauf sie sich einlassen. Ihre Geschichten verweben sich immer mehr und der erste Schock über den Zustand des Hotels weicht dem Miteinander.

Living on one Dollar

Ein soziales Experiment: Wie wäre es wie Einheimische in Guatemala von einem Dollar am Tag zu leben? Das fragten sich Chris, Zach, Sean und Ryan auch. Und sie zogen los, um genau das herauszufinden. Dabei dokumentierten sie ihr Leben in einem kleinen Dorf in Guatemala mit allen Höhen und Tiefen. Außerdem lernten sie viel über den Lebensmut, die Ziele und die Stärke der Einheimischen. Eine der besten Dokumentationen, die wir je gesehen haben.

#10 Tage – In zehn Tagen um die Welt

Christoph Karrasch hat sich gefragt: Schafft man in einem Zeitraum, die ein durchschnittlicher Deutscher Urlaub macht, eine Weltreise? Die Antwort lautet: Ja, in zehn Tagen um die Welt. Auf jeden der Kontinente. Und das mit Zielen, die seine Fans auf Facebook gewählt haben und mit Aufgaben, die ebenfalls dort abgestimmt wurden. Das Buch ist schon klasse, aber mit Bildern inspiriert es gleich nochmal anders.

Dein Weg

Toms Sohn Daniel kam auf dem Jakobsweg ums Leben. Tom reist nach Europa, um die Leiche seines Sohnes in die Heimat zu überführen. In seiner Trauer entscheidet er den Jakobsweg für seinen Sohn zu wandern. Der Film begleitet ihn die gesamten 800 Kilometer bis Santiago De Compostela.

Der große Trip – Wild

Der Film zum gleichnamigen Buch erzählt die Geschichte von Cheryl, die nach dem Tod ihrer Mutter Abstand braucht. Sie möchte einen Neuanfang wagen, um ihre eigenen Laster hinter sich zu lassen. Doch bevor sie den Neuanfang richtig angehen kann, wandert sie den Pacific Crest Trail durch Kalifornien. Unglaubliche Bilder und ein unbeschreibliches Gefühl von Freiheit. Noch besser ist übrigens das Hörbuch bei Audible.

Everest

Die 8.000er Berge Nepals haben uns schlichtweg die Sprache verschlagen. Wir selbst haben den Berg aller Berge nur aus der Ferne gesehen und die etwas kleineren aus dem Annapurna Massiv aus der Nähe betrachtet. Dennoch: Die Faszination ist die Gleiche. Und der Film bietet tolle Einblicke in das Leben in Kathmandu und den unbändigen Drang der Menschheit in neue Gebiete vorzudringen.

Pedal The World

Felix Starck nahm sein Fahrrad und brach auf (mit einer Kamera im Gepäck), um die Welt mit dem Rad zu befahren. In Kombination mit einigen Flugstrecken hat Felix in einem Jahr 18.000km auf dem Rad zurückgelegt und dabei 22 Länder bereist. Unter anderem auch das wunderschöne Neuseeland.

Was sind Deine Lieblings-Reisefilme? Fehlt ein wesentlicher Meilenstein der Filmgeschichte auf unserer Liste?

Teile diesen Artikel!

Über den Autor

... ist leidenschaftlicher Fotograf und immer auf der Suche nach wundervollen Motiven. Außerdem ist er begeistert von Webtechnologien und hat zu diesem Thema mehrere Artikel in Expertenzeitschriften veröffentlicht. Fotografische Highlights der bisherigen Reisen waren für ihn Hawaii (auf Grund der Vielfältigkeit), Indien und Nepal. Folge uns auf Facebook und abonniere unseren Newsletter.

2 Kommentare

  1. Hallo David,
    das ist eine klasse Zusammenstellung! Den in der Liste zum Schluss genannten, ‚Pedal the world‘, ist echt super. Und zeigt so schön, dass man (lange) Reisen noch so gut planen kann – am Ende kommt meist alles anders als gedacht. Persönlich am bewegendsten und fesselndsten fand ich ‚Into the wild‘. Ein Film den man unbedingt gesehen haben sollte, nicht nur als Globetrotter. 😉 Zwei, drei sind auch mir noch gänzlich neu. Von daher also vielen Dank für diese tolle Zusammenstellung!
    Viele Grüße,
    Mario

    • Hallo Mario!
      Danke für das Lob. Schön, dass noch ein paar neue Titel für Dich dabei waren 🙂
      Liebe Grüße
      David

Hinterlasse eine Antwort