Wir haben in einem Interview bereits über das Reisen im letzten Schwangerschaftsdrittel erzählt. Unsere Reise am Ende der Schwangerschaft war unsere (vorerst) letzte Reise als Paar allein, bevor das große Abenteuer Familie und damit einhergehend das Reisen als Familie beginnen sollte.

Reisen ist generell während der gesamten Schwangerschaft natürlich keineswegs verboten, jedoch gibt es ein paar Gedanken, die Du Dir in dieser Situation machen solltest, vor allem wenn Du einen Flugreise planst.

Das Reisen zu Beginn der Schwangerschaft (Erstes Schwangerschaftsdrittel)

In diesem Zeitraum ist das Risiko in der Schwangerschaft statistisch am größten. Die ersten 12 Wochen einer Schwangerschaft sind sehr sensibel und viele Ärzte raten daher von einer zusätzlichen Belastung (zum Beispiel mit einem Flug ab). Davon abgesehen – sofern es Dir sonst gut geht – hält Dich nichts vom Reisen ab. Es muss ja auch nicht immer eine Flugreise sein, denn manchmal sind die schönsten Flecken Erde vor der Haustür (oder zumindest in Europa).

Generell wird von Ärzten abgeraten zu fliegen, wenn zum Beispiel eine Mehrlingsschwangerschaft vorliegt, Krankheiten, die eine Schwangerschaft erschweren vorliegen (Blutgerinnungskrankheit, Herz-Kreislauf-Probleme) oder die Schwangere älter als 35 Jahre ist.

Wir waren in dieser Phase nicht weit weg und sind auch nicht geflogen, waren jedoch mit Auto und Zug ebenfalls unterwegs. Eva ging es während der ganzen Phasen jedoch auch sehr gut. Wäre das nicht so gewesen, wären wir hier natürlich auch freiwillig kürzer getreten und hätten die Zeit zuhause verbracht.

Das Reisen im zweiten Schwangerschaftsdrittel

In diesem Abschnitt der Schwangerschaft ist das Reisen fast uneingeschränkt empfehlenswert. Das Kind hat sich schon ordentlich entwickelt und Dein Körper hat sich auf die Schwangerschaft eingestellt. In dieser Phase haben wir unsere Sachen gepackt und einen Flug nach Mallorca gebucht. Ein Klassiker.

Malloraca-3

Mallorca klingt abgedroschen, hat jedoch viele reizvolle Ecken

Auf der ruhigen Seite dieser schönen – wenngleich sehr touristischen – Insel, haben wir zwei Wochen lang die Ruhe genossen, das spanische Essen geliebt und die Insel mit einem kompakten Mietwagen abgefahren. Es war eine tolle Zeit, in der die Seele baumeln konnte und die Gedanken schon permanent um unser neues Leben mit dem kleinen Mann in Evas Bauch kreisten.

Hier kauften wir schon ein paar kleine Baby-Klamotten und konnten die Vorfreude so richtig leben.

Das Reisen im letzten Schwangerschaftsdrittel

Auch hier ist das Reisen grundsätzlich kein Problem. Natürlich ist jetzt der Bauch schon deutlich sichtbar und auch hin und wieder eine kleine Hürde im Alltag. Das soll Dich jedoch nicht davon abhalten die Welt zu erkunden.

Airlines behalten sich jedoch das Recht vor den Transport von Schwangeren Personen zu verweigern. Die meisten Airlines verweigern einen Transport ab der 36. Schwangerschaftswoche. Dies kann jedoch von Airline zu Airline unterschiedlich sein und muss im Einzelfall geprüft werden. Einige Airlines ziehen auch schon bei der 34. oder 35. Schwangerschaftswoche die Grenze.

Doch nicht nur Airlines können Dir einen Strich durch die Rechnung machen. Auch bei der Einreise in andere Länder gibt es Beschränkungen. In den USA bekommt beispielsweise jedes dort geborene Kind automatisch die amerikanische Staatsbürgerschaft. Aus diesem Grund kann eine Einreisekontrolle am Ende der Schwangerschaft deutlich strenger ausfallen, als noch vorher.

In diesem Abschnitt der Schwangerschaft haben wir unser Auto als Transportmittel gewählt und haben uns nähere Ziele gesucht. So waren wir beispielsweise mit Auto und Fahrrad in Dänemark und Schweden unterwegs und erlebten zusammen mit Paul das Finale der Fußball Weltmeisterschaft – und den Sieg von Deutschland gegen Argentinien im Finale – in einer Bar in Stockholm.

5D3_5037

Stockholm

Wir waren viel auf den Rädern in der schwedischen Natur unterwegs und haben unsere Nächte in einem kleinen 2-Mann-Zelt unter dem schwedischen Sternenhimmel verbracht. Wir haben in kalten Seen gebadet und viel leckeren schwedischen Fisch gegessen.

Es war eine traumhafte Zeit in einem traumhaften Land.

Fazit

Das Reisen während der Schwangerschaft hängt ganz davon ab, wie Du Dich fühlst.

Reisen kannst Du grundsätzlich in allen Phasen der Schwangerschaft, jedoch gibt es Einschränkungen im Transport (vor allem beim Fliegen) als auch in Aktivitäten, die Du dann vor Ort machen kannst. Bungee- und Fallschirmspringen eignet sich eben weniger für Schwangere. Eine sehr gute und detaillierte Übersicht zum Thema Fliegen in der Schwangerschaft und den damit verbundenen Risiken als auch zusätzlichen Vorkehrungen haben wir auf Kids Away gefunden.

Dennoch: Die gemeinsame Zeit in der Schwangerschaft – sei es als Paar, das auf das erste Kind wartet und dem Wunder beim Wachsen zusehen möchte – oder die kleine Familie, die auf das Brüderchen oder Schwesterchen wartet, ist wunderbar und bleibt lange mit diesen Gefühlen im Gedächtnis verankert.

Teile diesen Artikel!

Über den Autor

... ist leidenschaftlicher Fotograf und immer auf der Suche nach wundervollen Motiven. Außerdem ist er begeistert von Webtechnologien und hat zu diesem Thema mehrere Artikel in Expertenzeitschriften veröffentlicht. Fotografische Highlights der bisherigen Reisen waren für ihn Hawaii (auf Grund der Vielfältigkeit), Indien und Nepal. Folge uns auf Facebook und abonniere unseren Newsletter.

Hinterlasse eine Antwort