Wir hatten lange keine geschriebene Liste an Dingen, die wir gern tun möchten. Einige verurteilen diese Listen auch, da Sie FOMO (Fear of Missing Out) bestärken, also das Gefühl etwas zu verpassen. Bei jedem Moment, bei jeder Sache die man tut. Uns geht es nicht so. Für uns ist die Bucket Liste etwas durchweg Positives.

Uns hilft diese Liste, neben einer Weltkarte (mit vielen Fähnchen) an der Wand unserer Küche, unsere Reiseziele und Ziele im Leben nachzuhalten. Sie hilft uns auch überhaupt entscheiden zu können wo eine Reise hingehen soll – denn unsere Interessen und Ziele sind vielfältig und würden uns ungefiltert schlicht entscheidungsunfähig machen.

Das war zum Glück diesmal nicht der Fall.

Wir haben unsere Karte und Liste angesehen und uns nach kurzen Überlegungen gegen Island (wir kommen später, versprochen!) und Portugal und für Schottland entschieden. Und bei Schottland war für uns klar: Die Isle of Skye darf nicht fehlen.

Wie kam die Isle of Skye auf unsere Liste?

Der Eintrag kam von mir, David. Wenn ich die Portfolios von Reisefotografen durchsehe, sind es sehr oft Bilder aus Skye, die eine besondere Magie auf mich ausgeübt haben. Das saftige Grün, die schroffen Klippen, die mystischen Formen der Felsen und die steil ansteigenden Berge, behangen mit Wolken, durchsetzt mit Wasserfällen und gelegentlichen Schneeflecken. Das besondere Licht und die Nähe von Meer und Bergen. Das ist es. Das hatte es mir angetan.

Isle of Skye

Isle of Skye – die A855 durch den Norden der Insel

Und was gab es da noch? Whisky.

Durch ein Whisky Tasting kam ursprünglich Eva auf den Geschmack und hat es nach und nach auch auf mich übertragen. Auf der Isle of Skye gibt es jedoch nur eine Destillerie für echten schottischen Whisky: Talisker. Etwas abseits gelegen und erreichbar nur über eine sehr schöne Single-Track-Road kommt man nach Carbost direkt am Ufer des Loch Harport.

Talisker Destillerie in Carbost

Talisker Destillerie in Carbost

Diese zwei Sachen galt es also zu verbinden. Und diese wollten wir bei unserer Reise durch Schottland auch erleben.

Here we go!

Ich habe auf Skye sehr viele Bilder gemacht. Häufig ist es so, dass ich dann in Lightroom beim Sichten der Bilder sehr viel Material aussortiere und gar nicht erst weiter anfasse. Bei der Isle of Skye war es nicht so. Es gab wirklich sehr viele eindrucksvolle und imposante Orte, die ich für mich festhalten wollte. Zu meinen Highlights zählte dabei

  • Die vorgelagerte Insel Raasay – ein Ruhepol auch während der Saison auf Skye. Unser Tipp, wenn ihr Skye mit etwas Abstand genießen wollt und lieber einen grandiosen Blick auf die Insel genießen möchtet.
  • Der Kilt Rock (mindestens so sehenswert wie die irischen Cliffs of Moher!)
  • Die A855 rund um den nördlichen Zipfel der Isle of Skye

Eines meiner liebsten Bilder, die auf der Isle of Skye entstanden sind, war eine Szenerie direkt auf dem Weg von Sconser nach Carbost, auf unserem Weg zur Talisker Destillerie. Zugegeben, es handelte es sich dabei um unseren zweiten Anlauf dorthin zu fahren, nachdem wir am Vortag genau die Schließzeit abgepasst hatten und ohne Begehung oder gekauften (oder gar getrunkenen) Whisky umkehren mussten.

Isle of Skye: Auf dem Weg nach Carbost

Isle of Skye: Auf dem Weg nach Carbost

Die Sache mit dem Whisky sind wir dann also noch einmal angegangen. Beim zweiten Versuch haben wir es dann auch während der Öffnungszeiten geschafft.

Nur eine Führung gibt es mit Baby nicht.

Das Mindestalter für eine Führung durch die Destillerien ist 12 Jahre auf Grund der beim Herstellungsprozess entstehenden Dämpfe. Wenn uns also jemand fragt, was sich auf Reisen mit Kind ändert: Den Herstellungsprozess von hochwertigem Alkohol schaust Du dir entweder alleine an, oder geschlossen als Gruppe gar nicht.

Wir haben uns für „gar nicht“ entschieden. Aber eine kleine Verkostung war auch so möglich, sodass wir uns die unterschiedlichen Taliskers auf der Zunge zergehen lassen konnten und auch eine für uns passende Flasche mitnehmen konnten. Es gab also – wenngleich etwas weniger und ohne professionelle Führung – Whisky auf der Isle of Skye. Und er war gut. Wir haben uns für den Talisker 57 North entschieden.

Whisky Tasting Talisker

Whisky Tasting Talisker auf der Isle of Skye

Wir haben bei diesem Punkt unserer Bucket-Liste viele tolle Momente erlebt, eine fantastische Unterkunft im Raasay House mit unbezahlbarem Blick auf die Isle of Skye genießen dürfen und nebenbei auch noch einen passenden Whisky für uns entdeckt. Das hat sich gelohnt.

Teile diesen Artikel!

Über den Autor

... ist leidenschaftlicher Fotograf und immer auf der Suche nach wundervollen Motiven. Außerdem ist er begeistert von Webtechnologien und hat zu diesem Thema mehrere Artikel in Expertenzeitschriften veröffentlicht. Fotografische Highlights der bisherigen Reisen waren für ihn Hawaii (auf Grund der Vielfältigkeit), Indien und Nepal. Folge uns auf Facebook und abonniere unseren Newsletter.

Hinterlasse eine Antwort