Wir tendieren dazu unsere Reiseerfahrungen und Eindrücke zu veröffentlichen, jedoch gehen wir selten darauf ein warum wir ein bestimmtes Reiseziel gewählt haben. Als Auftakt einer Serie zu diesem ‚Warum‘ soll es um genau diesen Aspekt gehen: Warum eigentlich Australien mit Kind? Was macht Australien attraktiv für eine Reise mit Kind, was ist einfach, günstig, empfehlenswert und was ist teuer, aufwändig oder gar unmöglich? Wir wagen einen Versuch genau diese Fragen zu beantworten.

Australien mit Kind: Sydney ist spannend und kinderfreundlich

Sydney: The Rocks am Abend

Was macht für uns den Reiz an Australien als Reiseziel aus?

Australien – wir sprechen hier insbesondere von der Ostküste – hat viel zu bieten.

Wir haben unglaublich viele Tiere in der Wildnis gesehen, für die wir in Deutschland in den Zoo müssen.

Wir haben Flugzeuge auf einem Strand der größten aus reinem Sand bestehenden Insel (Fraser Island) landen sehen. Wir selbst sind mit einem Offroad-Truck eine offizielle australische Straße lang gefahren, die gleichzeitig die Landebahn des Flugzeugs war.

Wir haben den reinsten Sandstrand der Welt gesehen (Whitsunday Islands) und gelernt, dass die Gläser des Hubble Teleskops auf Grund der Reinheit des Sandes aus genau diesem Sand gefertigt wurden.

Wir haben das farbenprächtige Great Barrier Reef gesehen und sind dort mit riesigen Fischen geschnorchelt.

Wir haben uns vom Flair und der Architektur in Sydney anstecken lassen.

Doch das ist nur eine kleine Auswahl aus unseren Highlights der australischen Ostküste.

Hier haben die Kängurus auch eine nette Aussicht

Fraser Island Flughafen

Was für ein Flughafen – Fraser Island

Sonnenuntergang an der Oper in Sydney

Blick vom Hill Inlet

Blick vom Hill Inlet – Whitsunday Islands

Paronella Park Mena Creek

Paronella Park Mena Creek – Hier hat sich der Regenwald schon einiges zurückerobert

Ist Australien als Reiseziel mit Kind geeignet?

Als wir die ersten Male davon gesprochen hatten mit Paul als Baby nach Australien zu reisen, haben sich in den Reaktionen unserer Gesprächspartner auch hin und wieder Ängste und Vorurteile wiedergefunden.

Australien mit Baby sei gefährlich, wurde uns entgegnet. Die ganzen Tiere, die dort leben, seien giftig und tödlich.

Doch ist das wirklich so? Wir haben uns detailliert mit den Vorurteilen und Ängsten bezüglich Australien auseinandergesetzt und sagen: Nein, Australien ist ein sicheres und gutes Reiseland mit Kindern.

Wie können wir Australien mit Kind am besten bereisen?

Wir glauben, dass Australien zum Reisen mit Kindern bestens geeignet ist.

Dabei spielt eine wesentliche Rolle, wie Australien bereist werden kann. Der Vorteil an großen Ländern wie Australien ist, dass Dich nicht fortwährend Landesgrenzen und darauf begrenzte Mietverträge daran hindern Dich mit einem Mietwagen oder Campervan frei zu bewegen.

Aus diesem Grund ist es eine sehr gute Idee Australien in einem Campervan zu bereisen. Tatsächlich ist dies auch der wahrgenommene ‚Reisestandard‘ in Australien, auch bei den Einheimischen.

Mit Kind hat das Reisen im Campervan ohnehin sehr viele Vorteile, da Du deinen Tagesablauf beim Reisen im Campervan sehr gut auf Dich und Dein Kind abstimmen kannst.

Big4 Rollingstone

Rollingstone: Direkt am Meer mit unserem Campervan

Wie sieht es mit der Versorgung und Infrastruktur in Australien aus?

Wir haben es jetzt ja schon das ein oder andere Mal gesagt: Australien ist ein gutes Reiseziel. Auch mit Kindern.

Dazu gehört aus unserer Sicht auch immer, dass es vor Ort eine gesicherte medizinische Versorgung gibt und eine vernünftige Infrastruktur zum Beispiel im Sinne von Lebensmittelläden, Restaurants und auch etwas für Kinder zu erleben.

Die Versorgung in Australien – in besonderem Maße an der Ostküste – ist auf einem hohen Standard, die Infrastruktur bestens und somit optimal für eine Reise mit Kind.

An der Westküste, in der Mitte des Kontinents und im Norden ist die Besiedelung deutlich dünner: hier gibt es längere Strecken zwischen wirklichen Ortschaften und nicht so viele Möglichkeiten der Versorgung. An der Ostküste ist dies nicht der Fall. Das war einer der Gründe, weswegen wir uns für diese Strecke entschieden haben.

Wasserspielplatz in australischen Küstenorten

Auch das gehört zur australischen Infrastruktur: Wasserspielplätze in jedem größeren Ort an der Ostküste

Wir haben auf unserer Reise zwar nur einmal das Vergnügen gehabt, konnten uns dabei jedoch davon überzeugen, dass Arztbesuche in Australien auch kurzfristig möglich sind, die Ärzte nett und kompetent wirkten und uns gut geholfen wurde. Auch die Kosten – wenngleich diese ohnehin von unserem Auslandskrankenschutz übernommen wurden – hielten sich im Rahmen.

Ist eine Reise nach Australien mit Kind teuer? Mit wie viel Budget muss ich rechnen?

Ja, eine Reise mit Kind nach Australien ist vergleichsweise teuer. Australien zählt in der Liste der teuersten Länder zu den Spitzenreitern. Die Lebenserhaltungskosten in Australien sind etwa 15% höher als in Deutschland. Das bekommen auch Touristen zu spüren. Besonders stechen Metropolen wie Sydney hervor.

Neben diesen Unterkunftskosten (für Bed and Breakfast als auch Campingplätze) sowie den Kosten für Verpflegung fallen vor allem auch für Touren und Aktivitäten hohe Preise an. Alle Details zu unseren Ausgaben in knapp zwei Monaten in Australien findest Du in unserem gesonderten Australien Reisekosten Artikel.

Dazu kommen die Kosten für die Flüge nach Australien, die schon auf Grund der langen Strecke ein gewisses Preisniveau aufweisen.

Wann ist die beste Zeit für eine Reise nach Australien mit kleinem Kind?

Die beste Zeit für eine Reise nach Australien im Kind ist zwischen September und Februar. In dieser Zeit wird es zunehmend Wärmer, da dann der australische Sommer einsetzt.

Wir waren im Oktober und November in Australien und hatten gleichbleibend perfektes Wetter zwischen 25 und 35 Grad (einen Tag 40 Grad in Sydney), da wir uns mit immer stärker werdendem Sommer von Norden nach Süden bewegten, wo das Klima generell etwas milder ist.

Größe und Länge Britz Frontier

Das Wetter ist definitiv kein Grund gegen Australien als Reiseziel

Was muss ich für eine Reise nach Australien vorbereiten?

Das erste was mir direkt einfällt: Das Reisebudget! Da heißt es im Zweifel schon Monate vorher sparen, sparen, sparen.

Impfungen

Spezielle Impfungen sind in der Regel nicht notwendig. Dengue Fieber gibt es nur ganz im Norden und dafür gibt es auch ohnehin keinen Impfstoff. Japanische Enzephalitis kommt nur auf vorgelagerten Inseln vor, braucht demnach beim Reisen auf dem Festland auch nicht geimpft werden. Für detaillierte Angaben empfehlen wir einen Blick auf die Seiten des Auswertigen Amts zu Australien oder die Seiten des CRM Centrum für Reisemedizin über Australien.

Reisepass & Visum

Ein Reisepass ist notwendig. Für Kinder reicht der normale Kinderreisepass.

Für europäische Reisende ist ein Visum erforderlich. Dieses muss vor der Einreise beantragt werden. Am einfachsten geht dies Online über das ETA Verfahren.

Internationaler Führerschein

Sofern Du in Australien vor hast selbst zu fahren, solltest Du einen internationalen Führerschein besitzen. Der ist schnell beantragt und kostet auch nicht viel Geld. Dein lokaler Führerschein aus der Heimat hat keine Gültigkeit ohne auch den internationalen Führerschein dabei zu haben.

Fazit: Australien mit Kind

Australien hat uns als Reiseland überzeugt. Es hat uns sogar so sehr überzeugt, dass es auch für die nächste Reise wieder zur Debatte stand (was bei uns nicht häufig vorkommt). Zusammengefasst sehen wir folgende Plus- und Minus-Punkte.

Plus-Punkte

  • Wettersicherheit
  • Tolle Tierwelt
  • Grandiose Metropolen – allen voran Sydney
  • Solide Infrastruktur, insbesondere an der Ostküste
  • Perfekt mit dem Campervan zu entdecken
  • Auch für die Kleinen gibt es viel zu erleben

Minus-Punkte

  • Vergleichsweise teures Reiseland
  • In der Quallen-Saison kann an einigen Stellen im Norden Australiens nicht gebadet werden
  • Zum Teil lange Strecken, die zurückgelegt werden müssen

Warst Du bereits in Australien und möchtest Deine Meinung mit uns teilen? Wir freuen uns auf Deinen Kommentar!

Teile diesen Artikel!

Über den Autor

... ist leidenschaftlicher Fotograf und immer auf der Suche nach wundervollen Motiven. Außerdem ist er begeistert von Webtechnologien und hat zu diesem Thema mehrere Artikel in Expertenzeitschriften veröffentlicht. Fotografische Highlights der bisherigen Reisen waren für ihn Hawaii (auf Grund der Vielfältigkeit), Indien und Nepal. Folge uns auf Facebook und abonniere unseren Newsletter.

1 Kommentar

  1. Pingback: Coole Mamablogs bei den Coolen Blogbeiträgen der Woche | Sabienes

Hinterlasse eine Antwort